Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7360 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@boys-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Initiativen

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Kindheitspädagoge

Was ist Pädagogik der Kindheit/Kindheitspädagogik?

Seit einigen Jahren gibt es immer mehr kindheitspädagogische Studiengänge an Fachhochschulen und Unis. Je nach Hochschule kannst du dich dort mit verschiedenen Schwerpunkten (z. B. Sport, Musik, Multikulturelles, Sprachen)  tiefergehend für eine berufliche Zukunft mit Kindern qualifizieren. Wissenschaft, Beratung, Planung, Management oder einfach erstmal als Erzieher arbeiten: Dir stehen viele Möglichkeiten offen.

Bei der Pädagogik der Kindheit geht es darum, Bildungsprozesse von Geburt an pädagogisch zu begleiten und die Menschen, die mit Kindern arbeiten, zu beraten und weiter zu bilden.

Im Bachelorstudiengang Pädagogik der Kindheit geht es um Bildungs- und Erziehungsarbeit mit Kindern. Man lernt grundlegende wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden kennen und lernt, eigene kleine Projekte für die Praxis zu entwickeln und auszuprobieren. Außerdem stehen Bildungspläne und Vereinbarungen der Bundesländer und internationale Entwicklungen in Kindergarten und Schule auf dem Lehrplan.

Je nach Studiengang und Hochschule brauchst du nicht unbedingt ein Abitur, manchmal reicht auch die Fachhochschulreife oder eine staatlich anerkannte Erzieher-Ausbildung.

Der Verdienst ist zur Zeit noch ähnlich wie beim Erzieher – zumindest, wenn die gleiche Tätigkeit ausgeführt wird. Allerdings wird diese höhere Qualifikation vermutlich in den nächsten Jahren auch bei den Gehältern des öffentliches Dienstes (TvÖD) berücksichtigt. Dann würden die Studierten besser bezahlt als die Ausgebildeten.

Wo kann man mit diesem Studienabschluss arbeiten?

Frühpädagogen haben eine Menge aus verschiedenen Bereichen gelernt und deshalb viele Möglichkeiten. Sie können z. B. in Frühfördereinrichtungen, KiTas, Familienzentren, Schulen, Kinderdörfern, Heimen oder in der Offenen Kinderarbeit einen Job finden. Außerdem können sie als Fachberater für Kindertageseinrichtungen, in der Fort- und Weiterbildung für Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer oder Eltern arbeiten.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, noch einen Master-Studiengang dranzuhängen.

Wie sieht es mit dem Verdienst aus?

Es hängt davon ab, bei welchem Arbeitgeber du beschäftigt bist. Hier ein beispielhafter Verdienst im öffentlichen Dienst:

berufenet.arbeitsagentur.de