‹ zurück

Fremdsprachenkorrespondent

Jungen in der Sprachschule

Was macht ein Fremdsprachenkorrespondent?

Fremdsprachenkorrespondenten verfassen Briefe und Dokumente für Unternehmen oder Organisationen in unterschiedlichsten Sprachen. Gleichzeitig erledigen sie oft kaufmännische Aufgaben und füllen z. B.  fremdsprachige Formulare aus oder schreiben Rechnungen. Außerdem bearbeiten sie allgemeine Büroaufgaben und übernehmen einfache Dolmetschert ...
mehr

Fremdsprachenkorrespondenten verfassen Briefe und Dokumente für Unternehmen oder Organisationen in unterschiedlichsten Sprachen. Gleichzeitig erledigen sie oft kaufmännische Aufgaben und füllen z. B.  fremdsprachige Formulare aus oder schreiben Rechnungen. Außerdem bearbeiten sie allgemeine Büroaufgaben und übernehmen einfache Dolmetschertätigkeiten bei Geschäftsverhandlungen und Besprechungen, bei Firmenpräsentationen oder auf internationalen Messen.

Männliche Azubis: 563
Männeranteil: 22 %

(Quelle: Statistisches Bundesamt, 2015)

Wo arbeitet ein Fremdsprachenkorrespondent?

Fremdsprachenkorrespondenten arbeiten in verschiedensten Branchen, die Kontakt mit dem Ausland haben: Sie arbeiten oft in den Import-Export-Abteilungen von Unternehmen und in den Sekretariaten internationaler Organisationen. Arbeitgeber können außerdem Luftfahrtunternehmen, die Reisebürobranche, das Auswärtige Amt, die NATO, Europäische Institutionen, Botschaften, Handelsvertretungen, Handelskammern etc. sein.

Für wen passt der Beruf?

Der weltweite Handel, internationale Organisationen und Einrichtungen brauchen immer mehr flexible Leute, die sprachinteressiert und mit den nötigen Kenntnissen in Wirtschaft und Verwaltung ausgestattet sind. Wenn du vielleicht sogar mehrere Sprachen sprichst und dich für internationale Unternehmen und Geschäfte interessierst, bist du in diesem Job gut aufgehoben. Außerdem zählen Spaß an Kommunikation mit Menschen aber auch an Büro- und Computerarbeit.

Wie sieht es mit dem Verdienst aus?

Bei der Ausbildung handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die nicht vergütet wird. Das Einstiegsgehalt liegt bei etwa 1.500 und 2.300 € brutto.

Welchen Schulabschluss braucht man?

Es wird meist ein mittlerer Bildungsabschluss (Mittlere Reife) verlangt.

weniger
zurück
Bestätigen für mehr Datenschutz

Bestätige mit OK, um den Artikel auf dem sozialen Netzwerk Facebook zu empfehlen. Nach deiner Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an Dritte gesendet.

Informationen zum Datenschutz

OK