‹ zurück

Gestaltungstechnischer Assistent

Junger Mann nimmt Maß

Was macht ein Gestaltungtechnischer Assistent?

Als Gestaltungstechnischer Assistent (GTA) entwirfst du das Design von Büchern, Homepages, Modekollektionen oder auch Magazinen. Grafik- und Bildbearbeitungsprogramme und auch 3-D-Software sind dabei dein tägliches Handwerkszeug. Du hilfst bei der Entwicklung von Prospekten, Katalogen oder Plakaten, aber auch Online-Medien oder Modekollektionen ...
mehr

Als Gestaltungstechnischer Assistent (GTA) entwirfst du das Design von Büchern, Homepages, Modekollektionen oder auch Magazinen. Grafik- und Bildbearbeitungsprogramme und auch 3-D-Software sind dabei dein tägliches Handwerkszeug. Du hilfst bei der Entwicklung von Prospekten, Katalogen oder Plakaten, aber auch Online-Medien oder Modekollektionen mit. Im Bereich Grafik/Design und Medien/Kommunikation fertigst du am PC Entwürfe an, bestimmst bspw. die Schriftgröße, -farbe und -art, die Seitengröße und die Positionen von Bildern oder Grafiken. Im Bereich Mode/Design bist du bei der Entwicklung von Kleidung und ganzen Kollektionen dabei; du erstellst Schnittmuster und Farbkombinationen, setzt sie in Entwürfen um und arbeitet sie weiter aus, bis sie fertig für die Produktion sind.

Je nach Interesse kannst du in diesem Arbeitsfeld eine Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten (Grafik, Medien/Kommunikation) oder Grafik-Design-Assistenten (Grafik, Medien, Mode) machen.

Männliche Azubis: 2.291
Männeranteil: 35 %

Wo arbeitet ein gestaltungstechnischer Assistent?

Der ganze Kreativbereich kommt in Frage: Gestaltungstechnische Assistenten arbeiten hauptsächlich in Werbeagenturen und Verlagen, in Druckereien oder bei Radio und Fernsehen. Auch in Modefirmen, Textil- und Bekleidungsunternehmen oder bei Softwarefirmen können sie einen Job finden.

Für wen passt der Beruf?

Als Gestaltungstechnischer Assistent brauchst du ein Gespür für Design und Kreativität: Das Gestalten von Multimedia-Inhalten, Werbebroschüren, Logos, Modellen und Modekollektionen erfordert nämlich jede Menge Phantasie und Vorstellungsvermögen.

Auch ein Händchen für die Kommunikation mit Kunden ist wichtig, da die Entwürfe nach deren Wünschen gestaltet werden. Von Vorteil ist, wenn man ein Interesse an Kunst und Design, z. B. Farb- und Formenlehre, Kunstgeschichte, aber auch an den neuesten Trends und Mode hat. Für die Entwürfe wird mit spezieller Software gearbeitet, Computerkenntnisse und erste Erfahrung mit Grafikprogrammen sind auf jeden Fall von Vorteil.

Wie sieht es mit dem Verdienst aus?

Die Ausbildung findet schulisch statt, hier verdienst du also noch kein Geld. Das Einstiegsgehalt liegt bei etwa 1.500 € (brutto).

Welchen Schulabschluss brauchst du?

Für die Ausbildung brauchst du normalerweise einen mittleren Bildungsabschluss (Realschulabschluss).

weniger

Video

Jay mag Mode. Jetzt will er sein Hobby zum Beruf machen und hat eine Ausbildung als Bekleidungstechnischer Assistent angefangen - als einziger Junge in einer reinen Mädchenklasse. Im Film kannst du sehen, wie’s läuft.

Jay, Bekleidungstechnischer Assistent

Das sagen Jungs in dem Beruf

Einen ähnlichen Beruf lernt Jay. In unserem Boys'Day-Berufevideo gibt er Einblick in seine Arbeit als Bekleidungstechnischer Assistent.
mehr

Einen ähnlichen Beruf lernt Jay. In unserem Boys'Day-Berufevideo gibt er Einblick in seine Arbeit als Bekleidungstechnischer Assistent.

weniger
zurück
Bestätigen für mehr Datenschutz

Bestätige mit OK, um den Artikel auf dem sozialen Netzwerk Facebook zu empfehlen. Nach deiner Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an Dritte gesendet.

Informationen zum Datenschutz

OK