‹ zurück

Hotelfachmann

Was macht ein Hotelfachmann?

Als Hotelfachmann planst und organisierst du die wesentlichen Arbeitsabläufe im Hotel – du bearbeitest Reservierungen, arbeitest im hoteleigenen Restaurant oder hilfst bei der Organisation von Veranstaltungen mit. Du empfängst und berätst die Gäste, richtest Zimmer her und nimmst Warenlieferungen in Empfang. Auch in der Verwaltung kannst du ein ...
mehr

Als Hotelfachmann planst und organisierst du die wesentlichen Arbeitsabläufe im Hotel – du bearbeitest Reservierungen, arbeitest im hoteleigenen Restaurant oder hilfst bei der Organisation von Veranstaltungen mit. Du empfängst und berätst die Gäste, richtest Zimmer her und nimmst Warenlieferungen in Empfang. Auch in der Verwaltung kannst du eingesetzt werden: Dort kümmerst du dich z. B. um die Rechnungen, das Warenlager oder das Personal. Mit Weiterbildungen hast du dabei die Chance, zum Abteilungsleiter, Hoteldirektor oder selbstständigen Unternehmer aufzusteigen. Wenn du studieren möchtest, bietet sich die Fachrichtung "Hotel- und Tourismusmanagement" an.

Männliche Azubis: 6.466
Männeranteil: 29 %

(Quelle: Statistisches Bundesamt, 2015)

 Wo arbeitet ein Hotelfachmann?

Als Hotelfachmann kannst du in allen Abteilungen eines Hotels mitarbeiten –  an der Rezeption, in der Reservierung, im Verkauf, im Restaurant, am Bankett oder in der Verwaltung. Aber nicht nur dort: Gasthöfe und Pensionen sowie Restaurants, Cafés, Diskotheken und gastronomische Einrichtungen z. B. von Freizeit- und Erlebnisparks bieten vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten für Hotelfachleute.

Für wen passt der Beruf?

Du magst es abwechslungsreich mit verschiedenen Arbeitsbereichen? Als Hotelfachmann lernst du alle Abteilungen und Zusammenhänge in einem Hotelbetrieb kennen. Du solltest dafür Spaß an der Arbeit mit Menschen haben und geduldig sein, denn bei dem Job musst du z. B. Gäste beraten, auf ihre Wünsche eingehen und sie gut gelaunt empfangen. Auch ein Interesse an Bürotätigkeiten schadet nicht, da du auch mit Verwaltungsangelegenheiten zu tun hast. Im Hotel- und Gaststättengewerbe arbeitest du meist mit vielen Menschen zusammen, weshalb Teamfähigkeit wichtig ist. Flexibilität und Belastbarkeit sind bei häufig wechselnden Arbeitssituationen am Empfang, im Restaurantservice oder in der Verwaltung gefragt. Da man in diesem Beruf oft mit internationalen Gästen zu tun hat, sind Fremdsprachenkenntnisse, vor allem Englisch, sehr hilfreich.

Wie sieht es mit dem Verdienst aus?

Ungefähr im 1. Ausbildungsjahr: 430 bis 690 €, im 2. Ausbildungsjahr: 540 bis 780 € und im 3. Ausbildungsjahr: 610 bis 870 €. Das Einstiegsgehalt liegt bei etwa 1.500 bis 2.000 € (brutto).

Welchen Schulabschluss brauchst du?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Am liebsten stellen Hotels Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss ein.

weniger
zurück
Bestätigen für mehr Datenschutz

Bestätige mit OK, um den Artikel auf dem sozialen Netzwerk Facebook zu empfehlen. Nach deiner Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an Dritte gesendet.

Informationen zum Datenschutz

OK