‹ zurück

Pharmazie

Apothekerin und Junge m Medikamentenschrank

Was ist Pharmazie?

Die Pharmazie ist eine Wissenschaft, bei der es um die Wirkung, Entwicklung, Prüfung, Herstellung von Arzneimitteln geht. In der Pharmazie geht es vor allem um Chemie, Biologie und Physik und Medizin. Das Studium der Pharmazie ist eine Voraussetzung, um als Apotheker arbeiten zu können. Im Studium lernen Pharmazeuten alle möglichen Arzneimittel ...
mehr

Die Pharmazie ist eine Wissenschaft, bei der es um die Wirkung, Entwicklung, Prüfung, Herstellung von Arzneimitteln geht. In der Pharmazie geht es vor allem um Chemie, Biologie und Physik und Medizin. Das Studium der Pharmazie ist eine Voraussetzung, um als Apotheker arbeiten zu können.

Im Studium lernen Pharmazeuten alle möglichen Arzneimittel kennen, analysieren und bewerten. Man lernt, wie und warum Arzneimittel ihr Ziel im menschlichen Körper erreichen und wie Tabletten, Salben und Co wirken.

Wo kann man mit diesem Studienabschluss arbeiten?

Nach dem Studium können Pharmazeuten in der Apotheke arbeiten und sind dort für die Abgabe der Arzneimittel und Medizinprodukte verantwortlich. Sie beraten die Kundinnen und Kunden, und fertigen Rezepturen an. Außerdem haben Apotheker die Verantwortung über das Handeln anderer Apothekenmitarbeiter, wie zum Beispiel den PTA (Pharmazeutisch-technische Assitenten). Sie führen Rezeptkontrollen durch und überprüfen die Abgabe der Arzneimittel.

Neben der Apotheke finden Apotheker auch in der pharmazeutischen Industrie, bei den Krankenkassen, in Krankenhausapotheken, als Pharmaberater sowie in anderen pharmazeutischen Unternehmen Jobs.

Männeranteil: 31 %

(Quelle: Statistisches Bundesamt, 2015)

weniger
zurück
Bestätigen für mehr Datenschutz

Bestätige mit OK, um den Artikel auf dem sozialen Netzwerk Facebook zu empfehlen. Nach deiner Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an Dritte gesendet.

Informationen zum Datenschutz

OK