Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7360 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@boys-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Initiativen

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Coole Geschichten - Vorleseprojekt für Jungen

Leselust fördern, Sprachkompetenz entwickeln

Lesen und Vorlesen – also sowohl der passive als auch der aktive Part – sind wichtig für die Entwicklung der Sprachkompetenz. Die Pisa-Studien der vergangenen Jahre stellen dem Leseverhalten von Jugendlichen im Allgemeinen und Jungen im Besonderen jedoch ein schlechtes Zeugnis aus.

Daher ist es von zentraler Bedeutung, einerseits den Jungen eine Lektüre an die Hand zu geben, die ihre Leselust fördert, andererseits dem vorzubeugen, dass Leselust schon früh als unmännlich gewertet wird.

Jungs werden zu Vorlesern in Kitas

Das Projekt "Coole Geschichten" des Aachener Vereins ax-o e. V. richtet sich an Jungen ab 13 Jahren. Bevorzugt angesprochen werden Jugendliche mit Migrationshintergrund, auch junge Flüchtlinge. In Kooperation mit einer Sprechwissenschaftlerin werden sie zunächst zu Vorlesern ausgebildet und dann an ausgewählte Kindertagesstätten vermittelt, um sich in der Umsetzung der erlernten Inhalte zu erproben.

Die Kinder im Vorschulalter erleben die Schüler als Lesevorbilder und verbinden Lesen nicht ausschließlich mit weiblichen Bezugspersonen. Die Vorleser setzen sich mit dem aktiven Part intensiv auseinander und entwickeln wertvolle praktische Erfahrung im Sprechen. Teilnehmer mit Sprachschwierigkeiten oder mehrsprachig aufgewachsene Jugendliche profitieren davon besonders. Gegen alle Vorurteile zeigt sich: Jungs lesen!

Infos zum Projekt:

ax-o.org

Weitere Vorleseprojekte für Jungen

Mittlerweile gibt es auch weitere Ansätze für Vorleseprojekte speziell mit Jungen.

Bei einem Projekt aus dem Bezirk Oberpfalz gehen Jungen einmal wöchentlich in eine KiTa und lesen dort Kleinkindern vor.
Die Jungen lernen "nebenbei" das Tätigkeitsfeld des Erziehers kennen und werden zum Lesen angeregt. Sie können ihre Sozialkompetenz durch den Kontakt mit Kleinkindern ausbauen und erhalten Anerkennung für ihr Engagement.

Das Projekt ist in den Deutschunterricht eingebettet, in dem auch Plakate erstellt werden, die für das Projekt werben. 

KiTas aus der Nachbarschaft können angefragt werden, ob die Schüler ehrenamtlich oder gegen eine kleine Aufwandsentschädigung ein bis zweimal pro Woche für ein bis zwei Stunden den Kindern etwas vorlesen, mit ihnen zu spielen, spazieren zu fahren etc.

Zusammen mit den Lehrkräften wird ein Kennenlerntag in der KiTa geplant, um die Jungen für die Idee zu begeistern. Hierfür werden Schüler-Teams zusammengestellt, die z.B. zuständig sind für die Essensvorbereitung, für das Basteln, das Vorlesen etc.

Zur Evaluation des Projekts eigenen sich Fragebögen, die von den Jungen ausgefüllt werden.

Zielgruppe sind Schüler der Klassen 8–10.