Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7360 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@boys-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Initiativen

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Bundesfamilienministerin Dr. Giffey überreicht Förderpreis der Stiftung Bildung "Verein(t) für gute Kita und Schule"

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Förderpreises "Verein(t) für Gute Kita und Schule" mit den Laudatorinnen Dr. Franziska Giffey, Gesine Schwan und Kerstin Broßat.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

"Tim" schreien die Kinder - kurz vor der Preisverleihung bei der Fragerunde mit den logo!-Nachrichtenmoderatoren Jennie Sieglar und Tim Schreder.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Stapelbar: Die Sitzhocker der Wanderausstellungen vom Boys'Day und Girls'Day eignen sich auch zum Türme-bauen.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Gummistiefel für die Ministerin Dr. Giffey? Katja Hintze von der Stiftung Bildung fragt das Publikum.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Familienministerin Dr. Franziska Giffey begrüßt die Gäste der Preisverleihung.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Laudatorin Prof. Dr. Gesine Schwan beglückwünscht die Preisträgerinnen und Preisträger.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Applaus aus dem Publikum und von Sabine Mellies, Geschäftsführerin vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. 

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Die Kita Heidemühler Rasselbande e. V. nimmt den Förderpreis von Dr. Franziska Giffey entgegen.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Die AG FAGD vom Schulförderverein Freundeskreis Werner-von-Siemens-Gymnasium e. V. nimmt den Förderpreis von Prof. Dr. Gesine Schwan entgegen.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Mitglieder des Kita-Fördervereins des Kinderladens Wilde Mö(h)re nimmt den Förderpreis von Kerstin Broßat entgegen.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Suli Puschban sorgt mit ihrer Musik für Stimmung.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Alle singen "Rosa Parks" von und mit Suli Puschban.

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für diese inspirierende Veranstaltung!

Foto: kompetenzz.de | Marc Beckmann

Bildung frei von Geschlechterklischees

Der Förderpreis "Verein(t) für gute Kita und Schule" wurde dieses Jahr in Kooperation mit den bundesweiten Projekten "Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag", "Boys’Day – Jungen-Zukunftstag", der Initiative Klischeefrei sowie dem Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. vergeben. Unter dem Motto "Bildung frei von Geschlechterklischees" setzten sich drei Kita- und Schulfördervereine aus Berlin unter 17 Nominierten aus elf Bundesländern durch. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert.

Den diesjährigen Förderpreis "Verein(t) für gute Kita und Schule" widmete die Stiftung Bildung mit ihren Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern drei wirksamen Projekten, die Kinder und Jugendliche ermutigen, ihren individuellen Neigungen, Fähigkeiten und Talenten zu folgen – frei von traditionellen Rollenzuschreibungen.

Frühe, chancengerechte Talenteförderung in Kita und Schule ist wichtig

Bei der feierlichen Preisverleihung am 12. November in Berlin betonte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey in ihrer Laudatio den Stellenwert der frühen, chancengerechten Talenteförderung in Kita und Schule: 

"Kita- und Schulfördervereine, die so eine tolle Arbeit leisten, verdienen unsere Anerkennung. Sie kümmern sich um die Zukunft unserer Kinder, indem sie jenseits althergebrachter Rollenbilder eine bunte Welt der Vielfalt öffnen. Alle nominierten Projekte sind hervorragende Beispiele, wie durch den Abbau von Geschlechterklischees die Talente unserer Kinder bestmöglich gefördert werden können."

Zur Dokumentation der Festveranstaltung

Die Preisträgerinnen und Preisträger

Die drei ausgezeichneten Projekte erhielten gleichberechtigt jeweils 5.000 Euro.
Gewonnen hat der Kita-Förderverein Heidemühler Rasselbande. Mit seinem Projekt "Jahr des Regenbogens" sensibilisiert der Verein Eltern, Kinder und pädagogische Fachkräfte für Geschlechter- und Familienvielfalt.

Der zweite Preis ging an den Kita-Förderverein des Kinderladens Wilde Mö(h)re mit seinem genderreflektierten Gesamtkonzept – von der Raumgestaltung bis hin zur Auswahl von Büchern und Spielzeug.

Der Schulförderverein des Werner-von-Siemens-Gymnasiums in Zehlendorf rückt bei Schülerinnen und Schülern Themen wie Feminismus, Aufklärung, Gender und Diversity stärker ins Bewusstsein – mit Workshops und bei Filmabenden.

"Die Vielfalt der Preisträgerinnen und Preisträger war beeindruckend. Wir freuen uns mit Ihnen und danken der Stiftung Bildung für die gute Zusammenarbeit und die Möglichkeit der Kooperation", so Geschäftsführerin Sabine Mellies vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V..

Die Wolfgang Dürr Stiftung, Accenture, die MEWA Textil-Service AG sowie das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. stifteten das Preisgeld von insgesamt 15.000 €.

Informationen zum Förderpreis, den Gewinnerinnen und Gewinnern sowie den Nominierten:

Quelle: www.stiftungbildung.com/foerderpreis