Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7360 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@boys-day.de

Häufige Fragen (FAQs)

Allgemeines

Was ist eigentlich der Boys'Day?

Am Boys'Day – Jungen-Zukunftstag können Jungen Berufe kennenlernen, in denen bislang nur wenige Männer arbeiten. Das sind vor allem Berufe aus dem sozialen, erzieherischen und pflegerischen Bereich. Außerdem können sie an Angeboten zur Lebensplanung, zu Männlichkeitsbildern und zu Sozialkompetenzen teilnehmen.

Mehr dazu: Was ist der Boys'Day?

Wann findet der Boys'Day immer statt?

Der Boys'Day findet in der Regel am vierten Donnerstag im April eines Jahres statt.
Nächster Boys'Day-Termin:

  • 25. April 2024
Sind Boys'Day-Angebote nur für Jungs?

Ja, der Boys'Day richtet sich an Jungen*. Für die Mädchen gibt es den Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag.

Beim Boys'Day geht es als Berufsorientierungstag einmal im Jahr darum, Berufe kennenzulernen, in denen bislang überwiegend Frauen arbeiten. Damit soll über Geschlechterklischees hinweg das Berufswahlspektrum erweitert werden. Für weitere Berufserkundungen stehen die übrigen Schulpraktika zur Verfügung.

*Genderqueere Kids willkommen. Wenn du nicht weißt, ob du am Boys'Day oder Girls'Day teilnehmen sollst, melde dich bei uns und wir finden eine Lösung.

Wie alt müssen Jungs sein, um teilnehmen zu können?

Der Boys'Day richtet sich an Jungen ab der fünften Klasse. Bis zur Klasse 13 steht der Boys'Day allen Jungen offen.

Warum gibt es den Boys'Day?

Warum gibt es den Boys'Day – Jungen-Zukunftstag?

Mehr als die Hälfte der Jungen entscheidet sich für einen von zwanzig Ausbildungsberufen, die sehr häufig von jungen Männern gewählt werden. Und das, obwohl es insgesamt etwa 350 davon gibt. Unter den zehn am häufigsten gewählten Ausbildungsberufen ist kein einziger Beruf aus dem sozialen, erzieherischen/pflegerischen Bereich.

Mehr zum Thema: Warum gibt es den Boys'Day?

Warum gibt es den Boys'Day und Girls'Day, obwohl es mehr als zwei Geschlechtsidentitäten gibt?

Beim Boys'Day und Girls'Day geht es um den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, der in Deutschland unter Männern und Frauen sehr ungleich aufgeteilt ist. (Z. B. arbeiten an Grundschulen fast nur Frauen und in technischen Berufen oder in Führungsetagen überwiegend Männer).

Würden wir die Kategorien "männlich" und "weiblich" einfach wegfallen lassen, könnten wir diese Ungleichheiten auch nicht mehr benennen.

Diese Ungleichheiten entstehen auch durch den Einfluss von Geschlechterklischees auf die Berufs- und Studienwahl. Hier setzen die Aktionstage Boys'Day und Girls'Day an.

Junge Menschen, die sich nicht (ausschließlich) mit dem männlichen oder dem weiblichen Geschlecht identifizieren, können sich ganz individuell für einen Berufsbereich des Girls'Day oder Boys'Day entscheiden.

Woher hat der Boys'Day – Jungen-Zukunftstag seinen Namen?

Der Name für den Boys'Day-Jungen-Zukunftstag wurde in Anlehnung an den Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag gewählt. Dieser wurde im Jahr 2001 anhand einer kleinen Umfrage innerhalb der entsprechenden Zielgruppe (Mädchen im Alter von 10 bis 15 Jahren) in Schulklassen und Mädchen-Treffs gewählt. "Girls'Day" war der von den befragten Mädchen bevorzugte Name. Entsprechend wurde für den Jungen-Zukunftstag im Jahr 2010 der Name "Boys'Day" beschlossen. Da die Bezeichnung auch in der deutschen Sprache das Ziel dieses bundesweiten Aktionstags ausdrücken soll, lautet der vollständige Name Boys'Day – Jungen-Zukunftstag.

Warum sollen Jungen sich überhaupt über soziale und pflegerische Berufe informieren?

Soziale und pflegerische Berufe werden nach wie vor meistens von Frauen ausgeübt. Dabei sind in diesen Berufsfeldern auch Männer gefragt, z. B. in Kitas, Grundschulen oder Krankenhäusern.

Der Boys'Day ermöglicht Jungen, sich auch diese Berufe anzuschauen. Sie können eine Alternative zu den von Männern häufig gewählten Berufen wie Kfz- oder Metallhandwerk sein.

Wieso gibt es für Jungs am Boys'Day Workshops (pädagogische Gruppenangebote)?

Auch Jungen beschäftigt die Frage, wie sie ihrer Rolle als Junge oder Mann in der Gesellschaft gerecht werden können. Einengenden Geschlechterrollen können sich auch negativ auf sie auswirken. In den pädagogischen Workshops können Jungen sich mit männlichen Rollenbildern und der Vielfalt von Lebensentwürfen auseinandersetzen. Außerdem geht es um die Stärkung ihrer sozialen Kompetenzen (z. B. Team- und Konfliktfähigkeit). So sollen Jungen dabei unterstützt werden, ihre individuellen Potenziale zu entfalten und ihre Entwicklungsmöglichkeiten auszuschöpfen.

Versicherung & Co

Wie sind Jungen am Boys'Day versichert?

Unfallversicherung

Die Schüler sind am Boys'Day unfallversichert. 

Mindestendes eine dieser zwei Bedingungen müssen dafür erfüllt sein:

1. Der Boys'Day wird als Schulveranstaltung durchgeführt (das ist die Regel). Dann sind die Schüler über die Schule unfallversichert. Über diese Absicherung besteht auch Versicherungsschutz für Hin- und Rückwege zum Boys'Day-Angebot sowie Wegeunfälle während des Angebots.

2. Das besuchte Angebot im Boys'Day-Radar eingetragen. Dann sind die Jungen zudem subsidiär über die Bundeskoordinierungsstelle Boys'Day versichert.

Das bedeutet: Die subsidiäre Versicherung kommt zum Tagen, wenn eine andere Versicherung nicht leisten muss.

Haftpflichtversicherung

Die Schüler sind am Boys'Day haftpflichtversichert. 

Was passiert, wenn es einen Personen- oder Sachschaden in einem besuchten Betrieb gibt?

1. Die Familienhaftpflicht übernimmt den Schaden.

2. Sollte die Familienhaftpflicht nicht zahlen, übernimmt die sog. subsidiäre Versicherung der Bundeskoordinierungsstelle Boys'Day. Das bedeutet: Diese Versicherung kommt zum Tagen, wenn die andere Versicherung nicht leisten muss.

Wichtig: Dazu muss das besuchte Angebot auf jeden Fall im Boys'Day-Radar eingetragen sein.

Bei digitalen Angeboten

Wenn die Schüler von zu Hause aus an einem digitalen Angebot teilnehmen, sind sie grundsätzlich über die eigene Familienversicherung versichert. In einzelnen Bundesländern kann zusätzlich die Unfallversicherung der Schulen Versicherungsschutz bieten. Wenn die Schüler im Schulgebäude an einem digitalen Angebot teilnehmen, sind sie über die gesetzlichen Unfallversicherungen der Schule versichert.

Grenzüberschreitende Angebote

Die zusätzliche (subsidiäre) Versicherung bezieht sich auf alle Schüler, die eine deutsche Schule besuchen, auch wenn sie eine Veranstaltung im Ausland, z.B. grenzüberschreitend besuchen. Umgekehrt sind Schüler aus den europäischen Nachbarländern, die ein Angebot in Deutschland besuchen, nicht darüber versichert.

Fotografieren bei Boys'Day-Angeboten

Nach der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dürfen Fotos, auf denen Personen zu erkennen sind, nur noch gemacht oder veröffentlicht werden, wenn die Personen vorher schriftlich eingewilligt haben.

Unternehmen+Institutionen finden hier eine Einwilligungserklärung, die sie nutzen können.

Eine Einwilligungserklärung darf aber keine Voraussetzung für die Teilnahme an einem Boys'Day-Angebot sein.

Wenn Jungen bei einem Boys'Day-Angebot nicht fotografiert werden möchten, eignet es sich, diese bei größeren Veranstaltungen durch einen Klebepunkt, ein Schlüsselband o. ä. zu kennzeichnen. 

Inwieweit gilt für den Boys'Day das Jugendarbeitsschutzgesetz?

Laut §§ 5, 6 und 7 des Jugendarbeitsschutzgesetzes ist die Beschäftigung von Kindern und vollzeitschulpflichtigen Jugendlichen verboten. Ausgenommen sind beispielsweise Tätigkeiten im Rahmen des schulischen Betriebspraktikums.

Da es sich beim Boys'Day um ein schulisches Berufsorientierungsprojekt handelt, unterliegt es nicht dem Jugendarbeitsschutzgesetz. Soweit die Jungen an dem Tag eigene Aufgaben übernehmen, sollte aber trotzdem darauf geachtet werden, dass diese Tätigkeiten leicht und geeignet sind.

Das vollständige Jugendarbeitsschutzgesetz:
www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/jarbschg/gesamt.pdf

Werde ich für den Boys'Day von der Schule freigestellt?

In der Regel wird der Boys'Day als Schulveranstaltung durchgeführt, ist also ein Schultag – nur außerhalb der Schule, selbst wenn die Lehrkräfte nicht dabei sind.

Wird der Boys'Day nicht als Schulveranstaltung durchgeführt, können Jungen per Schulfreistellung für den Boys'Day vom Unterricht freigestellt werden. 

Müssen Jungs in Gemeinschaftseinrichtungen eine Masernschutzimpfung vorweisen?

Nein, ein Masernschutz muss nur für Personen nachgewiesen werden, die regelmäßig in einer Einrichtung tätig sind.

Hier gibt es  unter dem Punkt "Sind auch ehrenamtlich Tätige und Personen während eines Praktikums betroffen?" nähere Infos: masernschutz.de

Im Zweifelsfall gelten die Bestimmungen der einzelnen Einrichtung.

Müssen Boys'Day-Teilnehmer ein Führungszeugnis vorlegen?

Vor allem wegen der Kürze des Einsatzes der Jungen und aufgrund der Tatsache, dass sie ohnehin durch das Personal am Boys'Day betreut/beausichtigt werden, ist die Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses für den Boys'Day nicht notwendig.

Darf ich das Boys'Day-Logo verwenden?

Unternehmen und Institutionen, die am Boys'Day teilnehmen, dürfen das Logo im Zusammenhang mit dem Aktionstag nutzen.

In unserem Pressebereich gibt es Logos und Fotos zum Boys'Day und Girls'Day, die für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden können. Bitte geben Sie als Copyright-Vermerk kompetenzz.de an.

Anmeldung für Jungen

Wie melde ich mich an?

Du kannst an einem Angebot vor Ort, oder an einem digitalen Angebot teilnehmen.

Alle Angebote findest du im Boys'Day-Radar.

Zuerst registrierst du dich auf der Boys'Day-Website unter Mein Boys'Day. Wenn du deine Daten eingegeben hast, bekommst du eine E-Mail von uns, um deine E-Mail-Adresse zu bestätigen. Wichtig: Wenn du unter 16 bist, müssen deine Eltern zustimmen, dass wir deine Daten speichern dürfen. Auch sie bekommen dann eine E-Mail mit einem Bestätigungslink von uns. Nach der Bestätigung kannst du dich zu einem Angebot anmelden.

Deine Daten werden nach dem Boys'Day wieder gelöscht.

Alles zum Thema: Wie mitmachen?

Mein Bestätigungslink kommt nicht an

Prüfe, ob du die richtige E-Mail-Adresse angegeben hast. Vielleicht ist die E-Mail auch in deinem SPAM-Ordner gelandet? Aber Achtung: Nach 24 Stunden verfällt die Anmeldung – dann musst du dich einfach noch mal neu anmelden.

Wie finde ich Spam-Mails in meinem Gmail-Postfach?

Auf der Startseite deines E-Mail-Postfachs gibt es auf der linken Seite ein Menü. Klicke in dem Menü auf Mehr. Das Menü klappt aus und der Spam-Ordner sollte jetzt sichtbar sein.

Alternativ gib in der Suchleiste (Nachrichten durchsuchen) den Begriff Bestätigungslink ein und klicke anschließend auf die Lupe oder auf die Eingabetaste (Entertaste). Die E-Mail, die du suchst, hat den folgenden Betreff Dein Bestätigungslink zum Boys'Day-Login und kommt von der folgenden Mail-Adresse info@boys-day.de.

Wenn du ein anderes Postfach hast und deinen Spam-Ordner nicht findest, versuch es auch dort über die Suchfunktion.

Was tun, wenn es keinen Boys'Day-Platz in der Nähe gibt?

Du kannst an einem digitalen Angebot teilnehmen. Über die Suche im Radar kannst du dir digitale Angebote anzeigen lassen.

Ansonsten kannst du dir auch selbst einen Boys'Day-Platz suchen: Frage Bekannte oder Verwandte, ob du sie zur Arbeit begleiten darfst, oder frage z. B. in deinem alten Kindergarten nach. Du kannst auch andere Kitas, Krankenhäuser, Seniorenheime, Grundschulen etc. in deiner Nähe ansprechen.

Hier findest du alles zum Thema: Keinen Platz gefunden?

Meine Lehrerin/mein Lehrer kennt den Boys'Day gar nicht. Was soll ich machen?

Alle Infos zum Boys'Day an der Schule gibt es hier: Mitmachen als Schule. Gerne können Lehrkräfte und alle Interessierten uns auch anrufen. Wir erzählen ihnen dann alles Wichtige zum Boys'Day. Die Tel.-Nr. ist: 0521- 106 73 60

Ich möchte das Angebot wechseln. Geht das?

Das geht. Wenn du dich telefonisch angemeldet hast, kannst du dich selbst telefonisch bei dem Unternehmen/der Institution wieder abmelden. Danach kannst du dich für ein anderes Angebot anmelden.

Wenn du dich online angemeldet hast, kannst du deine Anmeldung unter Mein Boys'Day stornieren. Gehe dazu zum Punkt Meine Boys'Day-Anmeldungen und dann auf Anmeldung stornieren.

Dann kannst du dich für ein neues Angebot anmelden.

Ich brauche eine Teilnahmebestätigung. Woher bekomme ich die?

Die Teilnahmebestätigung bekommst du von dem Unternehmen/der Institution, wo du deinen Boys'Day verbracht hast. Du bekommst sie direkt vor Ort oder per E-Mail zugeschickt.

Über das Boys'Day-Büro kann leider keine Teilnahmebescheinigung ausgestellt werden.

Ich kann doch nicht teilnehmen. Was muss ich tun?

Wenn du dich telefonisch angemeldet hast, melde dich bitte selbst telefonisch bei dem Unternehmen/der Institution ab.

Wenn du dich online angemeldet hast, kannst du deine Anmeldung unter Mein Boys'Day stornieren. Gehe dazu zum Punkt Meine Boys'Day-Anmeldungen und dann auf Anmeldung stornieren.

Ich möchte mehrere Jungen zu einem Angebot anmelden. Wie geht das?

Eine Gruppenanmeldung kann nur über das Boys'Day-Büro vorgenommen werden. Bitte dazu einfach bei uns im Büro (Tel: 0521 106 - 7360) anrufen!

Was passiert mit meinen Daten?

Bei der Anmeldung fragen wir nur Daten ab, die für die Anmeldung für ein Boys'Day-Angebot notwendig sind, z. B. deinen Namen, deine Kontaktdaten, dein Geburtsdatum, und wenn du unter 16 bist auch die Kontaktdaten deiner Eltern.

Deine Daten werden an das Unternehmen weitergegeben, bei dem du dich für den Boys'Day angemeldet hast. Sie dürfen auch hier nur für die Organisation des Boys'Day genutzt und nicht an Dritte weitergegeben werden. Das Unternehmen kann z. B. Namensschilder und eine Teilnahmebescheinigung mit deinem Namen ausdrucken. Innerhalb von 7 Tagen nach dem Boys'Day muss das Unternehmen deine Daten löschen.

Speicherdauer: Dein Login und deine personenbezogenen Daten werden bis zum nächsten Boys'Day gespeichert. Darüber hinaus gibt es eine Löschfunktion im Login-Bereich, mit der du die Löschung deiner Daten beauftragen kannst. 

Damit wir den Boys'Day noch besser machen können, kann es außerdem sein, dass wir dir eine E-Mail schicken und dich fragen, ob du an einer freiwilligen Befragung teilnehmen möchtest.

Alles zum Thema Datenschutz

Ich suche ein barrierefreies Angebot. Wie finde ich das?

In den Suchergebnissen im Boys'Day-Radar kannst du direkt sehen, ob das Angebot als barrierefrei gekennzeichnet ist. 

Ansonsten kannst du aber auch das Unternehmen deines Wunschangebotes kontaktieren und fragen, ob du teilnehmen kannst. Wenn du Hilfe brauchst, ruf uns gern an: 0521 106-7360 oder schreib eine Mail: info@boys-day.de.

Infos für Unternehmen und Institutionen

Wie kann ich als Unternehmen teilnehmen?

Unternehmen und Institutionen können einen Berufsbereich vorstellen, in dem Männer in der Unterzahl sind (nicht mehr als 40 Prozent). Welche Berufe das sind, finden Sie hier: Berufe-Liste

Sie können Boys'Day-Angebote vor Ort oder digital anbieten. Dazu tragen Sie Ihr Angebot ins Boys'Day-Radar ein. Dort können die Jungen es finden und sich anmelden.

Alles zum Thema Mitmachen

Wie lang sollte ein Boys'Day-Angebot dauern?

Planen Sie mindestens 3 Stunden ein. Wir empfehlen eine Angebotsdauer von 5 bis 7 Stunden. Höchstens sollte das Angebot 8 Stunden dauern.

Ich habe keine Namen über die Online-Anmeldung bekommen, aber die Plätze sind bereits runter gezählt.

Die Jungen haben 24 Std Zeit, den Link zu bestätigen, erst dann werden die Anmeldedaten versendet.

Ein Junge hat sich angemeldet, aber sein Alter ist nicht passend.

Wenn möglich, sollte es beim Boys'Day keine Altersbeschränkung geben. Um langfristiges und nachhaltiges Interesse zu wecken, sollten Jungen schon in jungem Alter verschiedene Berufsbilder kennenlernen und nicht erst unmittelbar vor der Berufswahlentscheidung.

Falls Sie dennoch auf eine Altersbeschränkung bestehen, sagen Sie dem Jungen und uns im Boys'Day-Büro unter info@boys-day.de oder Tel: 0521 106 7360 Bescheid. Erst wenn wir die Anmeldung gelöscht haben, kann sich der Junge für ein anderes Angebot anmelden.

Ein Junge hat sich abgemeldet. Wie kann der Platz wieder freigeschaltet werden?

Informieren Sie uns bitte per Mail an info@boys-day.de. Wir schalten den Platz dann wieder für Sie frei.

Ich habe meine Login-Daten vergessen

Entweder Sie klicken auf den Link Passwort vergessen und bekommen ein neues Passwort zugeschickt, oder Sie melden sich im Boys'Day-Büro (Tel: 0521- 106 73 60); wir können Ihre Zugangsdaten recherchieren.

Artikel teilen