Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7360 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@boys-day.de

Vier Fragen an den Boys'Day-Veranstalter Hotel Hafen Hamburg/Empire Riverside Hotel

Luzie Roscher

Luzie Roscher ist 24 Jahre alt und Assistentin in HR & Administrative bei der Fraatz Bartels Unternehmensgruppe. Sie ist für die Auszubildenden, dual Studierenden und Praktikantinnen und Praktikanten in den Hotels "Hafen Hamburg" und "Empire Riverside" zuständig.

Die Ausbilderinnen und Ausbilder betreuen die Auszubildenden jeden Tag vor Ort mit viel Engagement und Begeisterung. Sie beschäftigen sich immer wieder gerne mit dem zukünftigen Nachwuchs und bilden so tolle neue Fachkräfte aus.  

Beide Hotels haben bereits diverse Male am Boys'Day teilgenommen.

1. Welche Eigenschaften sollten zukünftige Kolleginnen und Kollegen mitbringen?

In der Hotellerie spielt vor allem die Persönlichkeit eine zentrale Rolle, nicht das Geschlecht. Unsere Kolleginnen und Kollegen sollten vor allem keine Berührungsängste gegenüber neuen Aufgabe und Menschen haben.

Durch unsere zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, externe Dienstleister und natürlich Gäste ist bei uns immer Trubel. Hiervon darf man nicht abgeschreckt sein und sollte im besten Fall ein junges Organisationstalent mit viel Leidenschaft und Interesse für den zukünftigen (Ausbildungs-) Beruf sein.

2. Ihr schönstes Boys'Day-Erlebnis?

Unseren Teilnehmern hat es dieses Jahr besonders gut gefallen, sich an eigenen (unalkoholischen) Cocktail-Kreationen auszuprobieren. Hier durften alle ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Auf unsere Barkarte haben es die Cocktails dann leider nicht geschafft. Dafür hoffen wir, unsere Teilnehmer für das Restaurantfach begeistert zu haben.

3. Haben Sie mit dem Boys'Day schon einmal einen neuen Mitarbeiter gewinnen können?

Tatsächlich haben wir aktuell einen Auszubildenden, der vor einigen Jahren bereits zum Jungen-Zukunftstag bei uns war und worüber wir uns sehr freuen. Insgesamt geht es uns aber darum, Begeisterung für eine spannende Branche – die Hotellerie – zu wecken. Wenn hier viele weitere Häuser mitmachen, bewirken wir sicher auch ein gesteigertes Interesse, nach der Schulzeit eine Ausbildung in den Bereichen Hotel, Restaurant, Veranstaltung oder Küche zu machen.

4. Ihr Tipp für andere Boys'Day-Veranstalter?

Der Tag ist für viele Kids der allererste Einblick in eine ganz neue Welt. Arbeiten, lange konzentrieren und auch sich das erste Mal Gedanken machen, wie es nach der Schule weitergehen könnte. Daher war es uns wichtig unsere Teilnehmer nicht einfach mitlaufen zu lassen, sondern uns wirklich Zeit zu nehmen und ihnen durch vier verschiedene Workshops Einblicke in viele verschiedene Bereiche zu geben:

  • Finde den Fehler – Housekeeping
  • Create your own burger – Küche
  • Be our guest – Rezeption
  • Run Forest Run – Service

Das kam bei den Teilnehmern sehr gut an und auch uns hat es so noch mehr Spaß gemacht. Zudem hatte man auf diese Art und Weise einen engeren Draht zueinander. Dieses Modell können wir, trotz des ggf. höheren Zeit- und personellen Aufwands, daher sehr empfehlen.

Artikel teilen