Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7360 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@boys-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Initiativen

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?
12. Juni 2018

Gemeinsam für eine vorurteilsfreie Berufswahl

Zum zweitägigen Austausch trafen sich am 12. und 13. Juni im Berliner Humboldt Carré rund 250 Partnerinnen und Partner der Initiative Klischeefrei sowie Gäste aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft.

Fachtagung-klischeefrei-Gespraechsrunde

Im Gespräch (v.l.n.r.): Kaan Kutbay (Student), Jasmin Springer (Azubi), Alexander Tyzaj (Azubi), Bundesjugendministerin Giffey, Bundesarbeitsminister Heil, Staatssekretärin im BMBF Quennet-Thielen, Elke Büdenbender, Prof. Dr. Allmendinger, Moderator Beckmann.

Foto: © Klischeefrei | Bettina Straub

In der Eröffnungsrede machte sich Schirmherrin Elke Büdenbender stark für eine Berufs- und Studienorientierung frei von Geschlechterklischees.

Bei der ersten bundesweiten Tagung zu Fragen einer vorurteilsfreien Berufswahl junger Menschen beteiligten sich neben Schirmherrin Elke Büdenbender die Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil sowie Cornelia Quennet-Thielen, Staatssekretärin im Bundesbildungsministerium. Sie diskutierten unter anderem mit jungen Erwachsenen in Ausbildung darüber, wie klischeefreie Berufs- und Studienwahl funktionieren kann.

Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle Klischeefrei forderte zum Tagungsbeginn: "Geschlechter- und Rollenklischees begegnen wir überall. Ihr Einfluss auf junge Menschen und deren Berufswahlverhalten wird durchweg unterschätzt. Nur mit einer nationalen Strategie, an der sich viele Partnerinnen und Partner beteiligen, kann dies aufgebrochen werden und eine klischeefreie Berufswahl gelingen!"

Der Boys'Day unterstützt die Initiative Klischeefrei.

Weitere Infos in der Meldung auf: klischee-frei.de